Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

küchenbeck, m.

küchenbeck, m.
bäcker, der in der küche des kunden für diesen bäckt, hausbäcker (wie hausschlächter u. ä.), so scheint es im folg.: ein jeder haus- oder kuchinbeck soll schuldig sein, auf des kunden begehren ihme in sein haus zugeben das mehl zu messen oder zu wägen, den teig anzulassen und des morgens zu knetten. des herz. Würtemberg newe becken- brodbeschawer- und kornmesserordnungen. Stuttg. 1651 s. 28, es ist da öfter die rede von kuchin- oder hausbecken 29. 25, s. kuchin küche sp. 2491.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2500, Z. 72.

kuchenbeck, m.

kuchenbeck, m.
kuchenbäcker; vgl.küchelbeck.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2500, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenbeck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenbeck>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)