Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

küchendeutsch, n.

küchendeutsch, n.
schlechtes deutsch, nach küchenlatein: wollen wir seine übersetzungen verstehn, so müssen wir das original zu rathe ziehn, wir müssen sein küchendeutsch ins griechische übersetzen, um nur zu wissen was er (Voss) sagen will. W. Menzel die deutsche lit. Stuttg. 1828 2, 82.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2501, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchendeutsch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchendeutsch>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)