Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

küchenkrieg, m.

küchenkrieg, m.
zank in der küche oder wegen der küche: ich heisze wie der teutsche Hans Niemand, der die töpfe, schüssel, krüge und gläser zerbricht, das beste aus der schüssel naschet (was allemal 'niemand' gethan hat, wenn nach dem übelthäter geforscht wird) und so manchen küchenkrieg zwischen denen haushältigen frauen und ihren subalternen officirern, respective köchinnen und jungen mägden anrichtet. Hazards lebensg. 11.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2504, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenkrieg“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenkrieg>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)