Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küchenmagd, f.

küchenmagd, f.
ancilla culinaria Stieler 1210, aufspülerin Rädlein 569ᵃ, eine von des kochs mägden, ein küchenmutz, eine spülmagd Ludwig 1081;
vergebens schimpft ich laut wie eine küchenmagd.
Kotzebue dr. sp. 1, 320.
küchmagd Göthe 30, 157, neben küchenmagd 107.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2506, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenmagd“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenmagd>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)