Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küchenmutz, m.

küchenmutz, m.
wie küchenratz M. Kramer 1787, schwäb. kuchenmutz, mannsperson die sich um das küchengeschäft kümmert (auch kuchenmichel) Schmid 330, Birl. Augsb. wb. 295ᵃ. schweiz. kuchimutz m. aschenbrödel, verächtlich für köchin oder wer gern in der küche ist Rütte 50. vgl.kuchelmutz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2507, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenmutz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenmutz>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)