Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küchenrat, m.

küchenrat, m.
1)
früher in städten, 'der engere ausschusz des magistrates, dem statssachen und alles dasjenige, was nicht öffentlich behandelt werden konnte und durfte, vorbehalten waren'. Krünitz 54, 255. war es mehr als spitzname?
2)
auch im genauen sinne, rat für küchensachen:
und jedes fette kloster hat
auch einen eignen küchenrath
bei allen eszgelagen.
Blumauer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2508, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenrat“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenrat>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)