Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küchenschelle, f.

küchenschelle, f.
1)
schelle, klingel in der küche:
der morgen eilt, man weisz nicht wie,
zur mahlzeit ruft die küchenschelle.
Bürger 19ᵃ, ged. 1789 1, 91 (die beiden liebenden).
2)
anemone, s. z. b. Haller ged. 1777 s. 48 anm.; bei Nemnich anemone pulsatilla, die gemeine oder wilde küchenschelle (auch osterschelle, osterblume, küchenkraut, windkraut), anemone pratensis die kleine dunkelblaue küchenschelle, anemone vernalis frühlings- oder waldküchenschelle; auch nl. keukenschelle. Im 17. jh. kuchenscheel pulsatilla Hohberg 3, 1, 486ᵃ, im 16. jahrh. kuchenschel anemone Maaler 254ᵈ, kuchenschell Frisius 91ᵃ (auch kornrosen, klapperrosen), küchenschälle Frisch 1, 553 aus Golius 387; herba venti, windröslein, küchenschellen Dief. 275ᵃ aus des Hier. Bauhinus ausg. des Tabernaemontanus Basel 1694, pulsatilla küchen- oder küheschellen 472ᶜ ebendaher; ranunculus, kuchenschell, kuͦschellen 484ᵃ aus Rösslins kreuterbuch Frankf. 1533. Dasz küchenschelle wirklich in dem eigentlichen sinne unter 1 gemeint war, zeigt folg.: zu unserer zeit heiszen die küchenschell bei den kräutlern und medicis pulsatillus und pulsatilla, in den apothecken nola culinaria. Tabernaem. 81. aber der grund der benennung, wenigstens in seinem ersten theile, ist dunkel, s. z. b. Nemnich 1, 299, während den zweiten 'die etwas schellenförmige gestalt der blumen' erklärt (daher auch pulsatilla, vgl. Krünitz 54, 483); vgl. die namen küchenkraut und osterschelle oben (man färbt die ostereier mit den blumenblättern grün). Nah anklingend auch der östr. name arschkucke (s.kucke 2) und der franz. volksmäszige name coquelourde f. Nemnich 1, 299. da liegen wol umdeutungen eines alten verdunkelten namens vor, kucke wird ihm näher stehn.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2508, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küchenschelle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCchenschelle>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)