Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

küferrecht, n.

küferrecht, n.
gleich kellerrecht (s. d.): wer auf Hohentwiel die keller besichtigen wollte, muszte 'das so lang und allgewöhnliche kieferrecht ohne alle widerrede auszustehen schuldig sein'. Birlinger volksth. aus Schwaben 2, 198, wo auch ein beleg von dem hochfürstl. würtemb. hofkellerrecht aus dem keller des Stuttg. alten schlosses, die strafe sind da drei streiche mit dem bandmesser (s. u.küfer 2).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2533, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küferrecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCferrecht>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)