Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

kühlfasz, n.

kühlfasz, n.
fasz zum abkühlen, z. b. in brauereien, brantweinbrennereien: emola, frigidarium, ein kulefasze (in der küche). Trochus S ijᵇ; mir war als würd ich vor schrecken in ein kühlfasz geworfen. J. Paul biogr. bel. 1, 162. nl. koelvat Kil.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2569, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kühlfasz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BChlfasz>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)