Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kühnsinnig

kühnsinnig,
mit kühnem sinne: ein eben so besonnener als da, wo es galt, kühnsinniger feldherr. Beckers weltgesch. 14, 295. schon im 16. jh., s. unterkühlsinnigkeit.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2580, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kühnsinnig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BChnsinnig>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)