Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kührisch

kührisch,
s. kürisch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2581, Z. 75.

kürisch, kührisch, adj.

kürisch, kührisch, adj.
zu kür, wählerisch, ekel, in md. und nd. mundarten noch lebendig (s. unter körisch 2), einzeln auch von schriftstellern des gebrauchs gewürdigt: sein appetit war nicht von der kührischen art. Bode übersetzung von Fieldings Th. Jones 2, 241;
mannhaft aber und lyrisch
sei, wie Gleims, der gesang.
unser mädchen ist kührisch:
wehe nüchternem klang!
Voss ged. 1803 3, 94 (überschrieben mäkeln und kühren).
noch z. b. thüringisch kü̂rsch Regel Ruhla 227 fg., osnabr. kü̂rsk Strodtm. 365ᵃ. s. auch kürwählisch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2810, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kührisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BChrisch>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)