Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

kümmelblättchen

kümmelblättchen,
ein hazardspiel mit drei karten, von gaunern, bauernfängern zur ausbeutung unkundiger gebraucht, auch kimmelblättchen; es soll eig. judendeutsch sein, von hebr. gimel, d. i. drei, eig. dem dritten buchstaben des hebr. alphabets. heimisch z. b. in Berlin, Leipzig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2591, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kümmelblättchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCmmelbl%C3%A4ttchen>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)