Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kindlichkeit, f., subst.

kindlichkeit, f. subst.
zum vorigen, fehlt noch bei Adelung, doch schon bei M. Kramer (1787) gleich 'kindliche liebe': diese einfalt, diese kindlichkeit in jedem zuge. Lavater;
allliebende kindlichkeit (Jesu).
Voss 3, 178;
o süsze zeit herzinniger gefühle
der kindlichkeit!
Salis 3;
das naive ist eine kindlichkeit, wo sie nicht mehr erwartet wird. Schiller 1192ᵃ; der wegen seiner unschuld und kindlichkeit liebenswürdige zustand des damaligen geselligen lebens. Göthe 25, 59.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1866), Bd. V (1873), Sp. 770, Z. 59.

kündlichkeit, f.

kündlichkeit, f.:
kuntschaft oder kuntligkeit, notio, notitia. voc. th. 1482 r 7ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2633, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kündlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCndlichkeit>, abgerufen am 25.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)