Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kündlin, m.?

kündlin, m.?
sei demütig und bete, das du .. behütet werdest für dem kündigen teufel, der da heiszet klügel oder kündlin, der alles kan und alles im flug lernet. Luther 5, 138ᵇ. es ist wie ein eigenname Kündlin, ebenso Klüglin, freilich fem., gleich meister Klügel (s. d. 3, c), offenbar angeschlossen an kunde, kunnen können (das auch künden hiesz), wie ein gegensatz zu kannichts nichtswisser sp. 168.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2633, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kündlin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCndlin>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)