Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

künster, kunster, m.

künster, kunster, m.
1)
im 15. jahrh. gleich künstler, in einem liede des Michel Beheim, der verborgen reime umändert in offene:
und will sie setzen offenlich, wo man die selben melodei
vor slehten künstern singet, daʒ eʒ mit offen reimen sei.
Germ. 3, 310,
slehte künster, die sich nur auf einfache kunst verstehn; aber schon im 13. jh. z. b. bei Rûmezlant kunster schlechthin MSH. 3, 62ᵃ, vgl. Lexer 1, 1781. ob es dazu auch schon künsten gab?
2)
in vocc. des 15. jh. alchimista ein kunster Dief. 21ᵇ, vgl.magus swarzkunster 343ᵇ, der künster Virgilius H. Folz in den fastn. sp. 1254, und noch im 16. jahrh.:
solch geheim köndt wol offenbarn
ein künster, der hieher ist kommen
ausz Egypten.
H. Sachs 3, 2, 201ᵈ (1588).
s.kunst sp. 2677, auch künstler in gleicher bedeutung.
3)
im voc. th. 1482 zu kunst in allen bed., z. b.: kunster der messung ... geometer r 6ᵇ, kunster oder kunstiger des gesangs, melicus r 7ᵃ, kunster der heiligen schriefte, theologus, einer der die heiligen schrift kan r 8ᵃ, naturlicher kunster, mathematicus, philosophus naturalis (vgl.kunst 2, c) x 3ᵃ, auch allgemein kunster, meister, magister, artista, artifex r 8ᵇ, wie im voc. inc. teut. kunster, kunstmaister, artista, artifex o 1ᵃ und noch im 16. jahrh. bei Altenstaig 35ᵇ künster, artifex (Frisch 1, 557ᶜ). dann durch künstler verdrängt, s.kunstner. vgl. auch 'artista sibenkünster' Dief. nov. gl. 36ᵃ, zu die siben künste sp. 2669 fg. s. auchkünstiger.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2691, Z. 18.

künster, kunster, m.

künster, kunster, m.
1)
im 15. jahrh. gleich künstler, in einem liede des Michel Beheim, der verborgen reime umändert in offene:
und will sie setzen offenlich, wo man die selben melodei
vor slehten künstern singet, daʒ eʒ mit offen reimen sei.
Germ. 3, 310,
slehte künster, die sich nur auf einfache kunst verstehn; aber schon im 13. jh. z. b. bei Rûmezlant kunster schlechthin MSH. 3, 62ᵃ, vgl. Lexer 1, 1781. ob es dazu auch schon künsten gab?
2)
in vocc. des 15. jh. alchimista ein kunster Dief. 21ᵇ, vgl.magus swarzkunster 343ᵇ, der künster Virgilius H. Folz in den fastn. sp. 1254, und noch im 16. jahrh.:
solch geheim köndt wol offenbarn
ein künster, der hieher ist kommen
ausz Egypten.
H. Sachs 3, 2, 201ᵈ (1588).
s.kunst sp. 2677, auch künstler in gleicher bedeutung.
3)
im voc. th. 1482 zu kunst in allen bed., z. b.: kunster der messung ... geometer r 6ᵇ, kunster oder kunstiger des gesangs, melicus r 7ᵃ, kunster der heiligen schriefte, theologus, einer der die heiligen schrift kan r 8ᵃ, naturlicher kunster, mathematicus, philosophus naturalis (vgl.kunst 2, c) x 3ᵃ, auch allgemein kunster, meister, magister, artista, artifex r 8ᵇ, wie im voc. inc. teut. kunster, kunstmaister, artista, artifex o 1ᵃ und noch im 16. jahrh. bei Altenstaig 35ᵇ künster, artifex (Frisch 1, 557ᶜ). dann durch künstler verdrängt, s.kunstner. vgl. auch 'artista sibenkünster' Dief. nov. gl. 36ᵃ, zu die siben künste sp. 2669 fg. s. auchkünstiger.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2691, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„künster“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCnster>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)