Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kurcheln, kürcheln

kurcheln, kürcheln,
letzteres schweiz. mit engbrüstigkeit husten Stalder 2, 145, ähnlich ersteres bei H. Sachs: kurcheln, kreisten, husten und lechzen. 3, 3, 47ᵈ. gehört zusammen mit elsäss. kircheln röcheln wie ein sterbender Arnold pfingstm. 193. 104 (wo i selbst für ü stehn kann) und bair. kärcheln, kercheln, karcheln röcheln Schm.² 1, 1287, das letzte auch schweiz.; alles weiterbildung des starkformigen kerren, s. d. 1, d, zu kurcheln vgl. kurren. nd. entspricht westf. kurkeln, 'gurren', einfach kurken knurren, krächzen u. ä. Woeste in Kuhns zeitschr. 4, 135.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2800, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kürcheln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCrcheln>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)