Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kürsohn, m.

kürsohn, m.
adoptivsohn (s. kürkind): Christus ist des vaters natürlicher und von ewigkeit geborner son, und nicht ein kürson. Luther 5, 319ᵇ, nachher mit filius adoptionis erklärt. kurson Stieler 2056.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2822, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kürsohn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCrsohn>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)