Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kürze, f.

kürze, f.
brevitas, ahd. churzî und churza, mhd. kürze, mnd. korte (städtechr. 7, 205), körte Uhland volksl. 891. nhd. auch kürzi, alem.: ich lasz es auf disz mal anston umb kürzi willen. Keisersb. crist. kün. 4 ° cc iijᵃ; und umlautlos kurze, z. b.: zuͦm andern wolt es auch die kurze der zeit nit leiden, alles nach der lenge zuͦerzölen. S. Frank chron. 2, 84ᵇ (1543).
1)
räumlich, kürze eines armes u. ä.: die kleinen gerngrosz können auch ihrer kürze etwas länge zusetzen (durch des schuhmachers kunst). kunst- u. handwerksnotarius 437. kürze des weges u. ähnl.
2)
zeitlich: die kürze der zeit, angustiae temporum. Maaler 255ᵈ; wer es sach das kürze der zeit nit gestattet dise .. ding allesamen zethuͦn. Keisersb. dreieck. spiegel (4°) Ff 7ᵇ;
da die nacht die kürze gewan,
der tag empfand die lenge.
Schade bergreihen s. 18 (nd. bei Uhland 891).
Dazu in kürze u. ä., wie in kurzem,
a)
ohne artikel, schon mhd.:
der muoʒ in kürze abe sîgen.
Thomasin w. gast 10510;
wird ich in kürz erschlagen.
hürnen Seifr. 163, 2;
sie sollen in kürz so körre werden, das sie ... Luther 5, 184ᵃ; dasz gott in kürz das wort und reine lehre werde wegnehmen. tischr. 2, 108; dasz in kürze (bald darauf) sie in ein nachgelegnen wald kamen. Amadis 347. Aber auch gleich vor kurzem, eben erst (wie in kurzer stund, auch kurz allein sp. 2834 fg. und noch kürzlich): mag es gesein, so laszt mich ein, denn in kürz ein groszer schnee gefallen ist und noch stäts schneiet. Bocc. 2, 99ᵇ.
b)
mit art., unbestimmtem wie bestimmtem (das erstere entspricht dem in kurzem, das andere dem auch vorkommenden im kurzen):
hilf (gott) mir in ainer kurz dahin (zu der)
zu der ich bin ganz aigen.
Hätzl. 46ᵃ;
auch hoffe ich by uch zu sein in einer korze. Frankfurts reichscorr. 1, 484; ich sage euch, er wird sie erretten in einer kürz. Luc. 18, 8; gott wird sie erretten in einer kürze. Hippel lebensl. 4, 64. Mit bestimmtem art.: so sollt ihr in der kürze sehen, wie reichlich ihr ... gerochen werdet. Luther br. 2, 483; das ist die offenbarung Jhesu Christi, die im gott gegeben hat, seinen knechten zu zeigen, was in der kürz geschehen sol. off. 1, 1; noch jetzt gangbar. Zu in einer kürze gehört auch in keiner kürze, nach einer verneinung im hauptsatze, die sich so auch in den abhängigen gedanken eindrängt (s. sp. 461 ff.): dann nit zuversichtlich (ist, nicht zu erwarten), das wir in keiner kurz von der Thonaw komen mögen. Schertlin briefe 170.
c)
selbst mit plur., der herbeigeführt sein wird durch die entsprechenden in kurzen zeiten, tagen, stunden u. ä. (sp. 2834):
so that Agatoclem in kürzen
das walzend glück so gehling stürzen.
H. Sachs 2 (1591), 3, 87ᶜ;
ich hoffe aber, gott werde in kürzen drein sehen. Luther tischr. 1, 28; der gott des friedes zutrette den satan unter ewre füsze in kürzen. Röm. 16, 20.
d)
auch mit der kürze, wie mit kurzem:
bald mit der kürz begab es sich,
ein reicher bürger u. s. w.
Waldis Es. 2, 31, 28.
3)
kürze des thuns, redens, schreibens u. ä. (s. sp. 2837 ff.).
a)
schon ahd. churzî compendium, nhd. sich der kürze befleiszigen Rädlein, bedienen Steinbach, Frisch; wann ich mich nicht der kürze hie müszt befleiszen. Fischart pod. trostb. 681 Sch.; ich befleisz mich der kürtzten kürtze. Simpl. (1713) 3, 12; etwas in die kürze bringen, in compendium conferre. Stieler 1048; kürze der rede, laconismus, micrologia. ders.; um geliebter (gewöhnl. beliebter) kürze willen, brevitatis causa. ders.; ihre (der epigramme) rechte art bestehet in einer spitzfündigen kürze. Schottel 984 (vergl. kurzgedicht); gedrungene kürze. lit. br. 21, 140 (s. sp. 608). man verschweigt etwas der kürze halber u. ä., von kürze wägen Maaler 255ᵈ;
solcher edict sind wol mehr da ...
die wil ich kürzhalb diszmal sparn.
Gilhusius gramm. 110;
umb kürz ich sölchs hy bleiben lon.
Schwarzenberg 150ᵇ,
beide selbst verkürzte wendungen lassen die häufigkeit des gebrauchs erkennen; ob wir von kurz oder von vergessen wegen etwas underwegen lieszen ze melden ... österr. weisth. 1, 278; von kurz wegen. 65, 41. 50, 29, was doch wol kürze meinen musz.
b)
mehrfältig mit praepositionen: ein ding nach der kürze machen, breviter et cursim attingere. Maaler 258ᵃ, der (beliebten) kürze gemäsz; auch ohne den art.:
nach kürz beschid ich in der mer.
Schwarzenberg 150ᵇ.
auch auf die kürze, mnl. op een cort (vergl. aufs kürzeste, auf deutsch):
und dasz mans itz begreife gahr,
so wil ichs auf die kürze wagen
und recht für allen leuten sagen:
ihr seid ein wolgepaartes paar.
Rist Parn. 401,
zugleich wie kurz und gut (vgl. c). Jetzt in der kürze, noch mit demselben bestimmten artikel (verstärkt in aller kürze): ich habe befehl vom fürsten .. die sache in der kürze abzuthun. Göthe 14, 227;
erkenne dich! — was soll das heiszen?
es heiszt: sei nur! und sei auch nicht!
es ist eben ein spruch der lieben weisen,
der sich in der kürze widerspricht.
2, 264.
früher doch auch mit dem unbestimmten art. (vergl. 2, b): die obberierte regel ... die hie in einer kürze gesetzt sind. Keisersberg irrig schaf (4°) F iijᵇ.
c)
auch wie kurz! (sp. 2841), so auf die kürze (s. Rist u. b): auf die kuͦrtz, da man zusamen kam, da trat bischof Witzel auf u. s. w. Alberus wider Witzeln G 4ᵇ, ums kurz zu machen, kurz und gut.
4)
metrisch: kürze der fuͤszen, brevitas pedum. Maaler 255ᵈ, ungenau statt der silben, schon ahd., s. kurz 9, c. auch für die kurze silbe selber, z. b. zwei kürzen sind gleich einer länge.
5)
gleich verkürzung, beeinträchtigung, im 17. jh.: ein ieder schmeichelt ihm selbst, in einbildung, er gleiche doch andern an geschikligkeit, und geschehe ihm kürze, wenn sie nicht auch in die lobrede mit ein geflochten würden. Butschky Patm. 640; es ist besser, es werde einer oft betrogen, wenn er eine gute meinung von einem bösen menschen hat, als das er selten betrogen werde, wenn er eine böse meinung von einem frohmen hat: denn hirdurch geschihet manchem kürze, durch das erste aber nicht. 509; sie haben dadurch mir eine ehre, dem stattlichen manne aber .. nicht geringe kürze angethan. Chr. Gryphius poet. wälder 1, vorr.;
man musz nicht auf dem polster ruhn,
wofern es stösz und wunden setzet;
die so sich keine kürze thun,
die werden nicht vor ächt geschätzet.
ders. 2, 364;
Malprobus ist ein schelm, und nam ihm eine hure;
ei recht, sagt alles volk, dasz disz ihm widerfuhre!
der topf bekam also, wie schicklich, eine stürze:
geborgtes ward gezahlt; drum hat er keine kürze.
Logau 1, 10, 73,
kommt nicht zu kurz, es gehört zu den wendungen mir geschieht zu kurz, einem zu kurz thun u. ähnl., s. sp. 2830, auch kurz subst. sp. 2843 und kürzen 4.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2843, Z. 75.

kurzen

kurzen,
kurz werden, mhd. z. b. miniu jâr kurzent, mein leben nimmt ab Neidh. 87, 8, noch jetzt schweiz. kurzen (kürzern kürzer werden) Stalder 2, 146, auch nl. korten, z. b. von den tagen im winter; engl. shorten, ags. scortian Ettm. 684.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2845, Z. 55.

kürzen

kürzen,
kurz machen, auch kürzer machen (diesz genauer kürzern), mhd. kürzen, ahd. churzian; md. korzen corripere Dief. 153ᵃ (15. jh.), nd. korten Rein., nnd. körten Schamb. 110ᵃ, mnl. corten, nnl. korten, dän. korte, schwed. isl. korta, engl. shorten, ags. scyrtan, gescyrtan (aber merkwürdig auch cyrta truncare Mones anz. 8, 245ᵇ). s. übrigens auch kürzigen.
1)
Räumlich, körperlich.
a)
kürzer schneiden u. ähnl.: alle sambstag ihre füsz waschen, die hüneraugen ausgraben, die nägel kürzen. Cocay teutscher labyrinth 94;
wie jetzo meinem licht ... die unachtsame hand
den dacht zu knap gekürzt (beim putzen).
Lessing 1, 171;
Wallraff nur faszt den entschlusz, seine bäume zu behauen ..
aber kürzt und bricht zu heftig ...
Hagedorn 2, 15;
kürztet ihr (dem Amor) die stolzen schwingen,
holde nymphen, als er schlief.
Uz (1768) 1, 155.
bildlich: als Preuszen überhaupt die schwingen seines staatslebens wieder kürzte. Devrient gesch. d. schausp. 3, 426. auch den zügel kürzen, kürzer fassen, binden, mhd. den zoum kürzen Parz. 738, 25.
b)
zu kurz in weiterem sinne, z. b.:
wo ist der edle geist .. der für den staat sich schätzt (abschätzt),
die eignen marchen kürzt, der bürger weiter setzt!
Haller 126,
lieber die eignen grenzen enger macht als die der mitbürger, vgl. kurz sp. 2826 und bei Haltaus 1150 aus einem hess. abkommen von 1467 über theilung der lande, wonach die schiedsmänner nach irem höchsten sinne und vornunft korzen und lengen, abe und zu setzen sollen. Von einem alternden heiszt es: er fiel aus den kleidern, verminderte sein essen, kürzte seine gänge und unterliesz sie endlich ganz. Gotthelf 12, 271, machte sie kürzer oder kurz. anders die wege kürzen, bildlich, nähere oder die nächsten 'mittel und wege' lehren (vgl. unter kurz II, 4, c):
ich möchte mich sogleich zur arbeit stürzen,
du (Mephistopheles) bist gewandt die wege mir zu kürzen.
Göthe 41, 106.
c)
sich kürzen, kürzer oder kurz werden M. Krämer teutsch-it. wb. 708ᵃ: selbst die mit eisen beschlagene meszstange kürzete sich im froste .. Herder ideen 6, 1 (10, 7 D.); im folg. mehr zu kurz enthaltend:
ihr wiszt, warum die schürze
sich so zur ungebühr dem armen Lenchen kürze.
Voss (1825) 4, 142, s. kurz sp. 2827.
in der bedeutung zu 2: dieser (laut) kürzete, verdunkelte und schwächte sich immer mehr. Herder.
d)
dasz es ausdrücklich auch für kürzer machen eintritt, zeigt einen des hauptes kürzen (vgl. sp. 2826): solchs an den anfengern (des aufruhrs) ... mit swerer strafe, etlicher der haupter gekurzt (scheint nachbildung der lat. abl. abs.) ... gerochen ward. Meisterlin Nürnb. chr. 3, 276;
dich Derar lass ich um 'nes kopfes kürzen.
Tieck 2, 52,
zu um mit dem gen. s. sp. 1751.
2)
Zeitlich.
a)
z. b. das leben kürzen, kürzer machen:
das haben gesagt die weisen haiden,
das trauren mag kürzen das leben.
fastn. sp. 734, 26;
eins theils (einige) am schwert ir leben kürzten (tödteten sich).
H. Sachs 2, 2, 88ᶜ;
gott wird kürzen ihr leben. Schuppius 806;
seraph, der innige schmerz, wird der sein leben nicht kürzen?
Klopstock Mess. 11, 1396;
denn nimmer werd ichs dulden, dasz dein leben
ein allzurasch gefaszter vorsatz kürze.
Schiller 232ᵇ.
Ähnlich eines thun (that), wirksamkeit kürzen, ihr ein ende machen, u. ähnl.:
(gott) sie billich musz unterstürzen,
und ir untrewe that musz kürzen.
H. Sachs 5, 30ᵇ;
ich (Petrus) schlüg mit beiden feusten drein ...
damit wolt allen jamer (elend der welt) kürzen.
Waldis Es. 4, 95, 56.
b)
von andern zeiträumen, z. b. von gerichtstagen u. ä.: des zweiten montags nach dem geschwornen montag sol man das jargedinge zu Rumersheim besitzen, die herrn mogen ine kurzen oder lengen nach irem gevallen. weisth. 3, 830; der dinktag seien drei im jare, doch mag der waltpote das erstrecken oder kürzen. 6, 622, nachher das. kurzen oder verlengern nach gelegenheit; ob der hobsherr nicht macht habe das gericht zu lengen und zu kürzen nach wolgefallen. 605, gleich länger oder kürzer machen, wie mhd. sîn andâht kürzen oder lengen Trist. 17051. oder meint jenes kürzer, früher ansetzen? vergl. unter kürzern aus Tschudi. Vom frühling der alpenbewohner:
der lange winter kürzt (ihnen) des frühlings späte wochen.
Haller 24.
mehr an a sich anschlieszend:
der erden ziel zu kürzen,
darf (braucht) nicht die vorsicht erst kometen auf uns stürzen.
Kästner verm. schr. 1755 s. 75.
c)
einem die zeit kürzen, ihm kurz erscheinen lassen durch unterhaltung u. ä. (s. unter kurz 8, b), aber früh schlechtweg für gut unterhalten, zerstreuen, ergötzen.
α)
einem die zeit kürzen (verkürzen), tempus fallere Stieler 1048:
erfanden wir, die zeit zu kürzen,
ein auserlesnes pfaffenspiel.
Göthe;
dein klavier,
ein gutes buch, und du und wir,
was brauchst du mehr, die zeit zu kürzen?
Pfeffel;
da begannen wir .. unser gespräch zu verlängern, um seine zeit zu kürzen. Rückert 11, 345 (mak. 1, 159); vgl. zeitkürzer, zeitkürzung, mhd. kürzunge der zît, unterhaltung Jeroschin 99ᵈ.
β)
früher lieber die weile kürzen (vgl. unter kurzweil, auch langeweile): daʒ der bräutgom bei uns ist .. und uns die weil churzet. Adrian mitth. 466;
wiltu mit mir waschen, daʒ git uns vreude guote
und kürzet uns die wîle.
Gudr. 1067, 4;
damit (mit dem kegeln) wolt er dem herren die weil kürzen. Wickram rollw. 126, 18;
und dasz man (da) gut die weile
mit wurst und bier sich kürzt.
Uhland ged. 129 (wanderung).
γ)
auch die stunde, den tag u. a. (vgl. kurz 8, c):
dô seite er ir mære
und kurzete ir die stunde.
Wigal. 53, 21;
sie schallierten auf seitenspil
und kürzten da ir stunde.
lied von herz. Ernst, Haupt 8, 502;
lob zu erlangen und stunden zu kürzen. Rückert 11, 225 (mak. 1, 4);
hie mite kurzteʒ (das getwerc) in den tac,
wan man mit guoten mæren mac ...
die zît wol vertrîben.
Wig. 87, 28;
sus wil ich ouch den winter lanc
mir kürzen, âne vogelsanc.
Hartmann, minnes. frühl. 216, 6;
(das) ist ihrer lieder stoff und ihr gespräch ...
womit sie sich die winternächte kürzen.
Schiller 492ᵇ.
δ)
auch den weg u. ä. (vgl.wegkürzer als titel von unterhaltungsbüchern Gödeke grundr. 374, nd. wegekörter 378):
mit schimpfe (scherz) und mit lachen
die rîter kurzten in die vart.
Wigal. 227, 9;
ich denke under wîlen,
ob ich dir nâher wære,
waʒ ich dir wolte sagen,
daʒ kürzet mir die mîlen.
Friedr. von Hausen, minnes. frühl. 51, 36;
mit meinem gesang mach ich die leut, die fürgond (vorbeigehn), frölich ... und kürze ihnen die arbeit (mühsal) des wegs. Steinhöwel Aes. Freib. 1569 20ᵇ; ein guter reisgefärte kürzet den weg. Ludwig 1092;
trennen dürfen wir nicht uns diesen abend, denn morgen
gehen wir früh und kürzen den weg mit muntern gesprächen.
Göthe 40, 40 (Rein. fuchs 3).
d)
metrisch, eine sylbe oder vocal kürzen, corripere. Frisch 1, 559ᶜ.
3)
Von thun und reden u. ä.
a)
wie ein geschäft kurz abmachen u. ä., so z. b. sich die mühe kürzen:
(die stadtmaus) läuft emsig, wie ein wirth, der sich die mühe kürzt,
und, hurtiger zu sein, sich luftig aufgeschürzt.
Hagedorn 1, 26.
ähnlich ist auch im rechnen einen bruch kürzen (verkürzen, abkürzen), zu kürzerem verfahren verkleinern.
b)
die rede, die worte kürzen u. ä., mhd. daʒ mære:
lâ dir die rede kürzen.
Parz. 481, 16;
nû kürze ich in daʒ mære.
Flore 5160;
ich wil euch kürzen lange mer.
Herm. v. Sachsenh. mörin, leseb. (1839) 999, 1;
sage nur an, versetzte der könig, und kürze die worte.
Göthe 40, 167 (Rein. fuchs 10).
c)
auch kurz es kürzen, wie noch es kurz machen (eig. das märe): und damit ichs kürze, der vatter war dermaszen entrüstet u. s. w. Fischart ehz. 629 Sch.
4)
einen in seinem rechte kürzen u. ä., s. kurz II, 5, c.
a)
einen um etwas kürzen, z. b. um den lohn, das erbe:
der kaiser hielt das väterliche erbe
dem ungeduldig mahnenden zurück.
es hiesz, er denk ihn ganz darum zu kürzen.
Schiller 548ᵇ (Tell 5, 1).
noch bei Adelung fehlt das, wie das folg., ist aber gewiss älter, s. einem zu kurz thun sp. 2830 und kürze 5 gleich kürzung. nd. z. b. im Götting. ek wil dek nits körten Schambach 110ᵃ, gewiss aus alter rechtssprache.
b)
dann auch einem den lohn, sein einkommen kürzen u. ä., was freilich in bildliche verwendung der bed. 1 übertritt, wie es auch schmälern heiszt. entsprechend ist nl. iemands magt, anzien korten u. ä.
c)
auch das, was man abzieht, ist obj.: dafür lassen die grafen sich jährlich 1500 mark am hauptstuhle kürzen. Dahlmann dän. gesch. 1, 497; der einzige verlust dabei .. würde der mist sein .. allein diesen könnten sie .. hernach in dem werth der frucht kürzen (abrechnen). Möser phant. 2, 117, cap. 22. so nl. schon bei Halma, z. b. eenen rijksdaler op eene rekening korten. vergl. zu kurz von dem, was bei einer zählung, rechnung fehlt, sp. 2832.
5)
häufiger ist übrigens abkürzen, verkürzen und kürzen selbst jetzt mehr dichterisch; s. auch bekürzen, einkürzen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2845, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kürzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCrzen>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)