Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küssenpfennig, m.

küssenpfennig, m.
homo avarus Stieler 1434, eigentlich pfennigküsser, zu küssen küssend verehren (s. dort 1, b), in imperativischer bildung, wie das gleichbedeutende druckenpfenning, pfennigfuchser.
1)
seit dem 15. jahrh., vielleicht älter: pfenniggeitiger oder kussenpfennig, numerarius, i. e. nummorum avarus. voc. 1482 y 7ᵇ; und wann schon etwan ein nuͤchter, züchtig man ist, dem nit wol damit ist (mit dem saufen) ... der taugt nit, darf nit under die edelleut. ist er ein edelman, so muͦsz er darumb ein weib sein, ein saugenzipfel, ein küssenpfenning. S. Frank trunk. 1531 H 1ᵇ (J ijᵃ); derhalben thut Syrach gar ein harte ernste strafpredigt wider die geizhelse, nagenränfte und filzige küssenpfennige. Mathesius Syrach 1, 86ᵇ; er ist ein rechter küssenpfennig. Ayrer 458ᵇ; was wilt ir schicken, damit sie dich für ein waidlichen man, nit für ein küssenpfenning achten? Wirsung Cal. q 4. noch bair. kussenpfenning Schm. 2, 337, östr. Popowitsch vers. 148.
2)
zuweilen wie ein eigenname: dieser doctor Küssenpfennig. anticolloquium u. s. w. 1653, sect. 57. auch in folg. wol: der vormünde ist Küssenpfennig, er hat deinem bruder nur nicht (nicht einmal) ein buch kaufen, weniger zum studiren was darreichen wollen. Butschky kanz. 473.
3)
auch mit voller wiederherstellung des art. küsz-den-pfennig Philander 1, 221, ein küszdenpfennig Mörike idyll am Bod. 39. bei Ludwig 1093 kusz-pfenning oder küsz-den-pfenning, erzgeizhals, a penny-kisser. vgl. küszpfennig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2875, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küssenpfennig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCssenpfennig>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)