Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

küsserlich

küsserlich,
zum küssen einladend (vgl. kusslich):
ihr mündchen nie so küsserlich,
als wenn sie mäuler zog und schimpfte.
Wieland 21, 12.
nach gewöhnlichem sprachgebrauch vielmehr, wie es Stieler 1050 angibt, es ist mir ietzo nicht küsserlich, 'nicht wie küssen (zu mute)', ich habe nicht lust zum küssen; ebenso Ludwig 1093 mir ist nicht küsserlich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2875, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„küsserlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCsserlich>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)