Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kutter, m.

kutter, m.
enghalsiges gefäsz, baucalium, gillo, guttus Stieler 1050, kutter oder kuttorf, schnatriacks, ängster, ein glas mit einem hohen engen hals, un gouteron (frz.) Rädlein 575ᵃ, bei Junius nom. 173ᵃ kuter, engster, bombylius: ist ein gemeiner beschisz bei den landstreichern, welche solche (peisker) in gläsene kuttern beschlieszen (und als nattern zeigen). Forer fischb. 160ᵇ, in einer andern ausg. glesene gutteren. So noch schwäb. gutter m. Schmid 246, bair. guttern f., gutterkrug, das geräusch des sich durchdrängenden wassers heiszt dort guttern, gutteln. s. dazu kütterig, kutrolf, vgl.kut urceus, hantvasz Mones anz. 7, 169.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 3.

kutter, m.

kutter, m.
tauber, s. unterkauter, vgl.kütter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 14.

kutter, m.

kutter, m.
welscher hahn, schwäb., s. u. kaudern sp. 308 und kuttern 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 15.

kutter, m.

kutter, m.
schwäb., unrat, auskehricht Schmid 289 (wo es als g'hutter ausgelegt wird):
die erste die kehrt die stube aus,
die zweite trägt den kutter hinaus.
E. Meier schwäb. volksl. 408.
vgl.kutterfasz, auch küttel stercus. Dasselbe ist offenbar kuder m. bodensatz, im Ries, kuderschmalz (17. jh.) Schmeller² 1, 1226, das letztere bei Schmid 289 'ghutterschmalz' bodensatz von zerlassener butter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 17.

kutter, m.

kutter, m.
ein einmastiges kleines schiff, schnellsegler. Krünitz 57, 638, das engl. cutter entlehnt (to cut schneiden):
schiffkuttel (s. ↗kuttel) hiesz er auch, und nie hat schiff und kutter
es ihm wol gleich gethan, wenn er schwamm aus auf futter.
Rückert weish. d. br. 215 (7, 36).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 26.

kütter, m.

kütter, m.
tauber Dasyp. 369ᶜ (kauter 37ᵈ), noch straszb. kidder z. b. in durdeldywelkidder Arnold pfingstm. 26; schweiz. küter, s. unter kauter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2905, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
körperreich
Zitationshilfe
„kütter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/k%C3%BCtter>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)