Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kabeltau, n.

kabeltau, n.
wie kabel, tau schon allein, doch deutlicher gemacht: man nahm zweiunddreiszig playten (platte fahrzeuge) ... und diese fügte man mit starken kabeltauen und eisernen ketten an einander. Schiller 871ᵃ. übrigens auch nd. kabeltau brem. wb., nl. kabeltouw (schon Kil.), engl. cable-rope.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 9, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kabeltau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kabeltau>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)