Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kaffeeschwester, f.

kaffeeschwester, f.
leidenschaftliche kaffeetrinkerin, wie betschwester, klatschschwester: nachdem ich ihm (dem könig) in das gewissen geredet, gab er mir gleich für das übrige stillschweigen ein wenig zu fressen, sonst hätte ich ihm alle seine caffeeschwestern (meretrices?) vorgeworfen. Hanswurst in einem stück um 1700 bei Devrient, gesch. der d. schausp. 1, 298; woraus ich beweisen kann, dasz die hexen der vorigen welt eigentlich die so genannten kaffeeschwestern der jetzigen sind. Lichtenberg 2, 46. dim.: caffe-schwestergen, vertraute freundinnen so täglich auf ein schälgen caffee zusammen kommen und sich dabei eine ergötzung machen. Amaranthes 286. derber kaffeenûtsche u. ä.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 24, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kaffeeschwester“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kaffeeschwester>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)