Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kaffer

kaffer
für kampfer, s. d.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 24, Z. 66.

kaffer, m.

kaffer, m.
zu kaffen, excubitor, stans in procinctu. Stieler 910, einer der wache steht. im bergwesen oberpf. ein hüttkapfer Schm. 2, 318, aufseher.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 24, Z. 67.

kaffer, käffer, m.

kaffer, käffer, m.
in Schlesien, der Lausitz, in Posen, öffnung, loch, besonders dachfenster, kaploch, und hosenkaffer, latz, jenes auch kafferloch, kafferfenster, s. Bernd Posen 109. Weinhold 39ᵇ:
ob nicht das hemd ihm zum kaffer aushenkt?
ob er bein knien nicht bitter bier schenkt?
W. Scherfer ged. 410.
dazu kaffern, klaffen, offenstehn (vgl. gaffen 2). s. auch kapfenster.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 24, Z. 70.

kaffer, m.

kaffer, m.
als schimpfwort, z. b. studentisch, duckmäuser, fader mensch, knauser, auch schmuziger mensch im wörtlichen sinn, und bauer. eine schulmäszige übertragung der Kaffern im Kafferlande?
auf schöne fraun erpichter als ein Kaffer.
Wieland 22, 97.
schwäb., rhein. für bauer, vielleicht aus der studentensprache: diese froschkalten kaffern. Auerbach neues leben 2, 122; dem reichen kaffern, wie er den hofbauern nannte. v. Horn rhein. dorfgesch. 2, 57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 25, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kaffer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kaffer>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)