Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kaftsammet, m.

kaftsammet, m.
in der Leipz. kleiderordnung v. 1661 werden den dienstboten u. a. alle seidene schürzen, ingleichen alle glatte und kaftsammete (adj.) ... puschelmützen zu tragen verboten. Lpz. stadtordnungen 1701 s. 462. hamburg. 17. jh. caffa m. ein sammet, auch caffar (umgedeutet nnd. kaffhar Dähnert, Schütze) s. Lappenbergs Lauremberg 115. 255, vgl. frz. cafard. Kilian gibt nl. 'kaffa, multitium bombycinum, frz. tafetas', altengl. caffa bei Halliwell, also taffet: röcke von seiden ruffen, brocado, caffa und anderm kostbaren seidenzeug. kleiderordn. v. Minden 1674, P. Wigand denkw. beiträge f. gesch. u. rechtsalt. 235. sind die caffe in Bertholds Crane 1139 solche röcke? jetzt ist engl. caffa ein ostind. baumwollenzeug.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 26, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kaftsammet“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kaftsammet>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)