Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kajinken

kajinken,
nordd., heulen, queilen: keine predigt kan so unschuldig sein, bei welcher nicht ein getroffner hund kajinken und über personalien lamentieren sollte. Soph. reise 5, 491. verwandt mit nd. janken winseln wie ein hund, nl. janken, auch belfern, keifen. eigentlich karjinken (vgl.karjölen)?
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 47, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kajinken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kajinken>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)