Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kalchus

kalchus:
wasch das rosz mit einem guten scharpfen kalchus, dasz die rufen darvon wol abgehen. Seuter 247; wann die schaaf eglicht sind, so gieb ihnen kalchuslaug und frisches wasser zu trinken. Hohberg 2, 298ᵃ, fehlt in unsern wbb., ich finde es, gewiss erst von uns entlehnt, schwed. bei Rietz 303ᵇ (aus Finnland) kalk-os n., kalk den der gerber braucht, und böhm. kalkus, kalklauge, laugenasche Jungmann, auch erst von uns, denn der kalk heiszt vápno. was ist die merkw. endung? schwerlich lat. jus brühe, es wird im 15. jh. mit hd. jussel glossiert Diefenb. 312ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 61, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kalchus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kalchus>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)