Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kaldaunenfresser, kaldaunenschlucker, m.

kaldaunenfresser, kaldaunenschlucker, m.
ein armer 'schlucker', der sich auch von küchenabfällen nährt; einst ein spottname armer studenten, convictoristen, so das zweite bei Stieler 1831 (auch kommunitäter), noch bei Danneil 94ᵃ kaldûnslukr von gymnasiasten in Salzwedel, im munde der straszenbuben.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 62, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kaldaunenfresser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kaldaunenfresser>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)