Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kalenderketzer, m.

kalenderketzer, m.:
folgends ist der gut blind kräyenstecher (der heil. Longinus) vom papst canonisiert und in calender allmanachisiert worden, darin er noch mit seim thurnierspieszlin steht, trutz der ihn daraus kratze: frater Nasus wird einen sonst bald für ein calenderketzer auszschreien, wie er dann dem Thurneisen in offenem truck thut, dieweil er ihme seinen fünfwundigen Franciscum auszgemustert hat (beim kalendermachen ausgelassen). ei dasz man ihn nicht für seinen calendereifer auf seinen Nigrinischen schneiderbock setzet, ihm nadeln unter das gesäsz steckt nnd also mit calenderbriefen umb und umb behengt auf der post gen Rom schicket, daselbs ein Nasz wichtigen calenderbann auszzupringen. Fischart bienenk. 1588 158ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 63, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kalenderketzer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kalenderketzer>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)