Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kalkgrube, f.

kalkgrube, f.
calcaria, wo kalk gegraben oder bereitet wird, cementarium, cementifodina in voc. 15. jh. Diefenb. 111ᵇ: da sein wolthäter an dem für den geburtstag gedeckten tische auf- und ablief und nach der alten unart die fertig gebrannte kalkgrube seines zornes mit wein auslöschte. J. Paul Tit. 1, 99. kalchgrube Klinger 2, 447. daher dän. kalkgrube.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 66, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kalkgrube“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kalkgrube>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)