Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kalmäusern

kalmäusern,
das thun des kalmäusers : geizen Steinbach 2, 34; stubenhockend studieren: was soll ich meine jugend, meinen geschickten leib und meine besten jahre in solcher müheseligkeit mit studieren und calmäusern zu bringen, ich werde doch kein hoher und vornehmer professor. Schoch studentenl. (1657) A 7ᵃ. in einem studentischen abschiedsliede von Leipzig:
willstu dem Pindus hier allein
ergeben und verbunden sein?
ach nein, ich habe gnug studirt,
wer viel kalmeusert, wird verführt.
Chr. Weise überfl. ged. (1701) 88,
vergl. wer alle bücher ausstudiret,
der wird leichtlich verführt.
Frankf. liederb. 1599 nr. 257 str. 20;
dieses einzige wolte sie an mir nicht billigen, dasz ich eine ziemliche bibliothec angeleget und in solcher viel stunden nacheinander kalmäusern wolte. ders. polit. näscher 289. so noch landsch., in der einsamkeit grillen machen Hennig preusz. wb. 114, in Thüringen: er ist immer unwohl, er kalmäusert (studiert) zu viel; mein herzenslieber Jonathan, diesen morgen erhalte ich ihren brief und sehe mit verdrusz daraus dasz sie krank sind und kalmäusern (hypochondern). Hamann bei Jacobi 4, 3, 130; du weiszt, er ist etwas blöde und kalmäusert so vor sich hin. Tieck 3, 74. nd. auch klamüsern, daher ausklamüsern austüfteln, ûtkalmüesern Frommann 3, 426. Eine andere form ist bair. kalmäusen karg sein Schm. 2, 288, kärnt. kalmaisen, grillen fangen u. dgl., kalmeusen M. Kramer 1787, wol erst aus dem subst. entnommen, nicht umgekehrt. schon bei Schönsleder 'calmeisen, agere trivialem magistrum', schulmeistern, dazu 'einen auszcalmeisen, acrius increpare', fast wie 'hofmeistern', doch schärfer, vom niedern schulmeister: öffentliche ehrenschänder ... die die leut über tisch und sonsten aller orten kalmeusen, stumpfieren, lebendige und todte auszrichten. Albertinus narrenhatz 339; selten wird ein banket gehalten darbei nicht ... der nächst stumpfiert, kalmeust und hoch belaidigt wird. 245; solst du einen priester sehen, der ein ärgernus gibt, so must nicht eben darum das ganz priesterthum kahlmeissen. Selhamer bei Schmeller. auch henneb. kalmüsern zanken. Frommann 3, 133.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 72, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kalmäusern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kalm%C3%A4usern>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)