Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kalthans, m.

kalthans, m.
quadruplator, vertrager, verschwätzer, angäber, ein kalthans sein, quadruplari Frisius 1098ᵃ. Maaler 240ᵇ, delator Junius nomenclator 365ᵇ, emissarius Golius onomast. 239 (262). Calepinus 1205, sicophanta Schönsleder, noch Denzler (Basel 1716):
du kaltghans, was fehls hast an mir (an mir auszusetzen)?
Murner schelmenz. 9ᵃ;
Fischart im katalog der schelmen in Rom: beccafottuten, banditen, kalthansen ... halten offentlich haus und hof. bienenk. 230ᵃ (1588 254ᵇ); rodler, kalthansen, bogenspanner (s. dort). Thurneisser alch. 2, 26; ein verrehterischer falscher fleischverkaufer, ein rodler, ein kalthans, der einem menschen gute glatte wort für redet und ihne hernach auf den fleischbank gibt. 2, 179. es gab solche angeber förmlich in amtlichem dienst (wie in Japan), so in Nürnberg um 1300, angieʒer genannt (Baaders Nürnb. poliz. 12), und so noch im 16. jh. in der Schweiz; in Baden im Aargau bestellten die badenden im herrenbad gewisse beamte durch wahl aus ihrer mitte: in disem bad wirt ein schultheisz erwelet mit mehrer hand der badergesellen (badegenossen), desgl. ein statthalter, seckelmeister, caplan, schreiber, groszweibel, kalthans, scherg und nachrichter, so nach der suppen (dem frühmahl) das gericht besitzen und die unzucht (verstosz gegen ordnung und anstand) so daselbst und in allen bedern dises hofs begangen, wol strafen und abstellen mögen. Pantaleon Baden (Basel 1578) 77. die ämter sind offenbar den ämtern, die im städtischen wesen sonst galten, nachgebildet, der kalthans ein geheimer polizist, naderer, der dem groszweibel dienend dem schergen in die hände arbeitet; Pantaleon erzählt es nur vom herrenbad, nicht von den niederen. hans wird mehrfach mit adjectiven zusammengesetzt, wie groszhans, kleinhans, schmalhans. Maaler 240ᵃ erklärt kalthans nach Frisius 1302ᵇ auch mit halb aus halb in, lugg, zag, forcht, tepidus homo, also weder kalt noch warm, s. kalt 3, g sp. 81.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 90, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kalthans“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kalthans>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)