Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kamelthier, n.

kamelthier, n.
camelus. kameelthier Brockes 9, 287. mhd. kémeltier, noch im 16. jh.: sant Jacob der minder ... hat an seinen knüwen schwilen als kemeltier von seinem emszigen betten überkumen. Keisersb. irrig schaf H 3ᵃ; fabel vom kemelthier und dem gott Jupiter. Steinhöwel 83; bei Dasyp. camelthier, bei Maaler 239ᵇ kämelthier, 240ᵇ kamelthier, im 15. jh. auch kembeltier:
ich bin ain altes kembeltier,
das sich die harr (auf die länge) nit reiten lat.
Hätzl. 283ᵃ;
du (sagt Adam zum kamel) solt mir heiszen kämmelthier
von diner ungstalt, krümme wägen.
Rueff Adam und Heva B 7ᵃ (774);
kämelthier in Bactriana. Fischart groszm. 139 (658 Sch.), aber Garg. 149ᵇ (276) kammelthier, doch noch mit dem alten ton. das camelthier hat kein underschidliche gall, wie der elephant, dannenhero lebt er ('der kamel') desto lenger. Albertinus der welt schauplatz München 1612 s. 226; das kamelthier erkennet sein mutter nit fleischlich. 225. von menschen, auszerordentliche grösze zu bezeichnen, wie noch heute kamel:
denn weil die weiber all bös sein,
so ist ja nicht so bös die klein
als etwan ein lang kammelthier,
in welcher steckn ihr bosheit vier (vgl. kraft 1, c).
G. Mauricius comöd. vom graf Walter 1606 B 4ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 97, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kamelthier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kamelthier>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)