Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kammerjungfer, f.

kammerjungfer, f.
virgo cubicularia Stieler 547, kammerjungfrau Steinb. 1, 491, jungfrau im dienst einer fürstin oder adelichen frau, fille de chambre, unterschieden von kammerfräulein, oft auch von kammermädchen, die dann niedriger steht, und von der hausjungfer die das hauswesen führt ( Adelung): sie selbst (die gnädige frau) war von allen ihren leuten, die von den husaren durch prügel waren verscheucht worden, verlassen, die kammerjungfer ausgenommen. Gellert 1784 8, 167; nun, herr wirth, so setzen sie anstatt kammerfrau, kammerjungfer. ich höre, die polizei ist sehr exact, es möchte ein misverständnis geben welches mir bei meinem aufgebote einmal händel machen könnte. Lessing 1, 530. ein spruch etwa des 17. jh. stellt ihre sittlichkeit in schlimmes licht und boshaften vergleich (vgl. kammerkatze):
wer kammerjungfern freit und gern kaldaunen iszt,
der frage nicht nachher, was drin gewesen ist.
Simrock 5393.
schon im 15. jh. nrh. kamerjonffer Fromm. 2, 441ᵃ, nnl. kamerjuffer; dän. kammerjomfru, schwed. kammarjungfru, entlehnt, wie auch russ. bei hofe камеръюнгфера.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 122, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kammerjungfer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kammerjungfer>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)