Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kammerthür, f.

kammerthür, f.
janua cubiculi, kammerthüre Steinbach:
lief darmit zu der kammerthür,
als ich wolt thun den rigel für.
H. Sachs 1, 346ᶜ;
er war nur zwei mal bei mir gewesen, und bei dieser gelegenheit hatte er vielleicht die pistolen bei meiner cammerthür hängen sehen. Kestner in Göthe und Werther s. 228.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 130, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammervogtei
Zitationshilfe
„kammerthür“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kammerth%C3%BCr>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)