Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kankergespinst, n.

kankergespinst, n.
spinnwebe Stieler 2091: geben wol achtung dasz keine kankergespinste darin (in der kirche) gefunden werden. irrgarten 153 (154); D. nehmen sie diese mantille um! L. was soll mir das kankergespinnste! Weisze kom. opern 1, 60, dieses dünne, leichte zeug; statt des unschuldigen gewebes der seidenraupe, welche daraus als schmetterling fliegt, ist (der moderne humor) ein kankergespinnste geworden das eine mücke fangen soll. J. Paul ästh. (1813) 217 § 29; fand sie einen schlechten prospect an ihren voll staub und kankergespinne klebenden manne. Riemer polit. maulaffe 5.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 163, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammerverwaltung kartätschensicher
Zitationshilfe
„kankergespinst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kankergespinst>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)