Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kannenlied, n.

kannenlied, n.
kannendeckel Stieler 670 (kannenliet 1121): oho, schmatz (trinkend), klapf (der deckel fällt zu), das kannenlied hett mir schier die nas erwischt. Fischart Garg. 63ᵃ (162) in der trunkenen litanei, das lied ist von zinn wie die kanne. nl. kannelid.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1864), Bd. V (1873), Sp. 167, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kammerverwaltung kartätschensicher
Zitationshilfe
„kannenlied“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kannenlied>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)