Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

kitzlein, n.

kitzlein, n.
kätzchen, bei A. W. Schlegel (s. kitze 2):
ich (Perry) wär ein kitzlein lieber und schrie mau,
als einer von den vers-balladen-krämern.
Heinrich IV. 1. th. 3, 1.
in Posen kiezel (kitschel) n., dem. zu kitze kätzin. s. auch kiczeln adj. unter dem zweiten kitzen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1866), Bd. V (1873), Sp. 884, Z. 6.

kitzlein, kitzel, n.

kitzlein, kitzel, n.
hoedulus, capella, zicklein. ahd. chizzili (kicilli) Haupt 5, 358ᵇ, vgl. entichizzili capella Dief. 96ᶜ, aber auch als fem. chizzila capella Graff 4, 538 (vgl. kitze f. unter kitz sp. 869); mhd. kitzelîn, kitzel n. Nebenformen schwz. gitzli Stalder 1, 449, in Wackernagels voc. opt. 38, 29 gitzella capella (s. unter kitz sp. 869 unten); ferner kützlin (s. unter 1), und merkwürdig im 12. jh. chetele, s. sp. 870.
1)
kitzel, edulus voc. inc. teut. n 2ᵃ, capella kitzlin gemma g. Straszb. 1518 D 4ᵃ: ziglin oder kitzlin. Ryff spieg. d. ges. 47ᵇ; von einem wolf .. der ein kitzlin het gefangen. Pauli sch. u. ernst 82ᵇ; die geisz .. bringen gemeinglich drei oder vier kitzlin auf einmal. S. Frank weltb. 204ᵇ (208ᵇ); ein gesotten stuck kalbfleisch oder kützlin vom bein am buͦg. 147ᵃ; du solt nit ein jungs kützlen in der milch seiner muͦter (sieden). 151ᵇ, vgl. kützlin bei Keisersb. sp. 868 unten; kitzlen pl. Wirsung arzneib. (Heidelb. 1572) 171. Es erscheint auch über seinen eigentlichen lebenskreis, das bair. und alem. sprachgebiet hinaus (es ist jetzt nur östr., bair., schwäb., oberrh., schweiz., nicht fränk., wie es scheint), man musz an dem worte anderwärts gefallen gefunden haben (vgl. sp. 869):
ein kitzlein sampt der geisz.
Spee trutzn. 215;
es giebt wol auch ziegen, die drei kitzlein auf einmal bringen. Hohberg 2, 302ᵇ. 304ᵃ;
welche schlemmend rauben die lämmer und kitzlein des volkes.
Stolberg Iliade 24, 262 (Voss ziklein).
Ob auch gleich böcklein? s. sp. 868 unten, wenn in folg. das oder ein aut wäre, nicht sive, wäre der beweis gegeben: ich hab dir so lang .. gedient ... und du hast mir nie kein kytzlin oder geiszlin geben, dasz ich mit meinen freunden hett wol gelebt. Keisersberg post. 2, 50 (Scherz 852), nach Luc. 15, 29, wo im gr. wirklich nur ἔριφον steht (einen bock Luther).
2)
von reh, steinbock, gemse, wie kitz. Schmeller 2, 347: die jungen (steinböcke) werden genannt kützlin oder schöcklin. Feierabend jag und weidwerkbuch 1582 102ᵇ;
oft stürzt die säugende gemse verwundet ...
und das blökende kitzlein verschmachtet auf einsamer höhe.
Stolberg 3, 270;
aber das sag i eng (euch) allmitsamm:
schieszts mir kein goasz mit an kützl zsamm.
Anton Schosser naturbilder 55,
gemsgeisz die ein junges hat, östr. kützel Höfer 2, 185.
3)
selbst vom schaflamme: das nicht die wider zum weiblin kommen oder die jungen kitzlin zu den prästhaftigen und kranken (schafmüttern) durchlupfen. Sebiz 137. so heiszt dän. kidde auch lammen. im bair. wald heiszt kitzling m. junges von ziegen, schafen, das im wachsthum zurückbleibt. Schm. 2, 347
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1866), Bd. V (1873), Sp. 884, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
kinfore klaffer
Zitationshilfe
„kitzlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kitzlein>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)