Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

klatscher, klätscher, m.

klatscher, klätscher, m.
ein klatschender. besonders
1)
blatero, loquax, einem klatscher musz man nichts vertrauen Stieler 971. klätscher Steinbach 1, 864, nugator, delator Frisch 1, 520ᵃ, glatscher 352ᵃ:
was man beim weine spricht,
musz heilig sein und dient für klätscher nicht.
Hagedorn;
dasz Babet und der prinz schon der lieblingsstoff aller klätscher bei hofe und in der stadt sind. Kretschman fam. Eichenkron 58; er höret auf kunstrichter zu sein, und wird .. klätscher, anschwärzer, pasquillant. Lessing 8, 207; da sagte ich (Rameaus neffe) nun einiges unanständige aus den häusern wo ich gewesen war, denn wir sind alle grosze klätscher. Göthe 36, 46.
2)
klatschender schlag: klatscher, schlag mit der flachen hand, ein arschklatscher. Rädlein 541ᵃ. so thür. plätzer platzender schlag.
3)
klätscher, eine taubenart deren laut dem klatschen mit der zunge ähnlich ist, auch klatschtaube. Adelung. klatzschers pl. Klein hist. avium prodr. Lübeck 1750 s. 118.
4)
in der Zips klätscher, der die holzwände mit thon bewirft, s. Schröer 70ᵃ. s.klätschen 3, klatschen 1, f, ε, klantschen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1014, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
klugschwätzer knieseilen
Zitationshilfe
„klätscher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kl%C3%A4tscher>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)