Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

klumperneu

klumperneu,
nagelneu? ein subst. klumperneue f.: so sein auch etlich nit glaubwirdiger authorn, die wol auch den todten glauben dem (den?) lieblosen bloszen bösen solnglauben uber die klumpernewe (haben) loben dörfen, populo ut placerent. J. Nas grosze glocke zu Erfurt 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1293, Z. 37.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
klugschwätzer knieseilen
Zitationshilfe
„klumperneu“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/klumperneu>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)