Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

knarseln

knarseln,
verkleinertes knarsen, knarschen (s. dort aus Strodtm., Kil.): wo der biber einen menschen erwischt, leszt er zu beiszen nicht nach, bis er die bein hört knarseln (non antequam fracta concrepuerint ossa). Heyden Plinius Frankf. 1584 s. 146. auch noch fläm. knarzelen, knerzelen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1355, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
klugschwätzer knieseilen
Zitationshilfe
„knarseln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/knarseln>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)