Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

knautschen

knautschen,
gleich knatschen, knûtschen quetschen u. ä., sowol md. (schles., laus., in Posen Bernd 132) und nd. in der Altmark Danneil 109ᵇ, als auch schwz. für zeug in wasser walken, schlagen, zur reinigung (s. folg.), und schmatzend essen (wie knatschen) Rütte 47; elsäss. im teige knautschen (Klein prov.). knautschen gleich knitschen führt auch M. Kramer 1768. 1787 an. s. darüber knatschen 3. dazu oberlaus. knautsche f. beule Anton 9, 9.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1374, Z. 35.

knäutschen, kneutschen

knäutschen, kneutschen,
umlautsform des vor., wie knätschen neben knatschen u. a. (s.knatschen 3), schwz.: die windlen kneutschen, wäschen und ausringen. Forer Gesners thierb. 1583 3ᵇ, wie schweiz. knautschen vorhin.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1374, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
klugschwätzer knieseilen
Zitationshilfe
„knautschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/knautschen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)