Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

knicks

knicks!
gleich knick! vgl.knacks!
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1421, Z. 1.

knicks, knix, m.

knicks, knix, m.
gleich knick, vgl.knacks.
1)
bruch mit knickendem schall, das glas hat einen knicks bekommen. Adelung, schon Steinbach 1, 886 (als landsch.), Frisch 1, 528ᵃ. auch bildlich, einen knicks weg haben, einen schaden, s. knacks und unter knicken 3, c. nd. et geit en kniks in'n koppe, es geht ein licht auf Schamb. 106ᵇ, es knackt.
2)
kniebeugung als weibliches compliment, wie knick 2, auch knicker, knickerling, knickfusz, s. knicken 4, c; einen knicks machen, inflectere genua. Stieler 1347, Steinbach 1, 886, nd. Richey 131, brem. wb. 2, 824 (auch schwed. kneks Rietz 336ᵇ, vgl. 340ᵃ); es hat aber meist einen mehr spöttischen klang:
Lise sagt kein wort,
macht ihren knicks und wandert fort.
Brawe;
(Laura erwiedert die verbeugung). und dir, mädel, sag ich, lasz die knickse bleiben. Lessing 1, 357; diese zeilen versteht man ganz falsch, wenn man Charlotten eine bäurische neige, einen dummen knix machen läszt. 7, 61;
ungefähr vor sieben jahren
bot Akanth aus unbedacht
für die freuden einer nacht
Phrynen alle seine waaren:
aber ihm — wer hätts gedacht? —
ward ein tiefer knicks gemacht.
J. N. Götz 2, 95;
er (der oheim) bleibt noch immer der gewohnheit jener guten alten zeit getreu, wo man es für pflicht hielt am ende eines briefes von einem freunde mit einer zierlichen verbeugung zu scheiden. uns andern (ein mädchen schreibt es) ist das nun schon nicht gelehrt worden, ein solcher knicks scheint uns nicht natürlich, nicht herzlich genug. Göthe 38, 69;
ich sagte, dasz meine seele
dir gänzlich ergeben sei;
du lachtest aus voller kehle
und machtest 'nen knix dabei.
Heine buch d. l. 220.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1867), Bd. V (1873), Sp. 1421, Z. 2.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
klugschwätzer knieseilen
Zitationshilfe
„knicks“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/knicks>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)