Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

kopfweh, n.früher aber m.

kopfweh nfrüher aber m
wie mhd. houbetwêwe:
man sagt, sie hab einen kopfweh.
J. Ayrer 301ᵃ;
auch kan ich wol ermessen, dasz kopfweh erfordert essen. Fischart groszm. 659 Sch.; es komme ihm, wenn er daran gedenke ... der kopfwehe an. Bacchusia 4; ich trinke nicht gern, weil ich mich vor dem kopfweh fürchte. Gellert (1784) 3, 224; ich habe kopfweh. Schiller 166ᵇ; ein wenig kopfweh auf der linken seite zu haben. Göthe 17, 64. auch als pl. (wie kopfschmerzen): wegen heftiger kopfweh warf er sich öfters auf das bett. Schiller 1, 111 (krit. ausg.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1868), Bd. V (1873), Sp. 1781, Z. 48.
Zitationshilfe
„kopfweh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kopfweh>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)