Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

kuhjunge, m.

kuhjunge, m.
junge als kuhhirt, nordd. wie kühbube: es war einmal ein kuhhirtenjunge, der wollte gern jäger werden .... der könig sagte nein, aber einen kuhjungen könne er gebrauchen ... als er am anderen tage die kühe ausgetrieben hatte u. s. w. Schambach u. Müller nieders. sagen 294 ff.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1871), Bd. V (1873), Sp. 2556, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
krös kunsthammer
Zitationshilfe
„kuhjunge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kuhjunge>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)