kunstmittel n
Fundstelle: Lfg. 12 (1873), Bd. V (1873), Sp. 2719, Z. 2
1)
artificialia remedia, beneficia artis Stieler 1288, also heilmittel, wol im gegensatz zu heilmitteln unwissenschaftlicher ärzte.
2)
mittel zu einer kunstwirkung, künstlerisches mittel: wie artig die erzählung sei und mit was vor geschickten kunstmitteln der poete sie ausgerüstet .. Bodmer crit. briefe (1746) 191; die mechanischen, chemisch-physischen und technischen kunstmittel, welche der künstler (maler) anwendete. Göthe 39, 100; alle sinnlichen und geistigen kunstmittel zu hülfe rufend. 120; und verbindet so durch das unschätzbarste kunstmittel seine gruppe mit der vorhergehenden. 99; ihr (der schauspielkunst) wichtigstes kunstmittel, die sprache. Devrient schausp. 3, 219.
Zitationshilfe
„kunstmittel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/kunstmittel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …