Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

länderdieb, m.

länderdieb, m.
der länder stiehlt:
heran du, hüpfender Franzos!
du männlein voller tand!
du länderdieb, du ohnehos!
heut gilts das vaterland!
E. M. Arndt lieder für Teutsche (1813) s. 10.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 104, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„länderdieb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%A4nderdieb>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)