Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

läppin, f.

läppin, f.
närrin, thörin: wesz stest du doch da verborgen du grosze leppin. Wirsung Calixstus (1520) Q 8ᵃ; summa sie ist ein läppin, dasz ich sorg, wo man sie verheirat, so würden alle, so mit ihr kundschaft hetten, ihr spotten. Bebelii facetiae ins teutsch gebracht (Frankf. 1589) 58ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 200, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„läppin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%A4ppin>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)