Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

lästernis, n.

lästernis, n.
was gelästert wird, lästerung, schmähung: da ist seine (eines gegners) liebe rahts worden, unter andern meines lesternis und schmach, mit einzufüren solchen punct, auf das, wer es lese, solt denken, ich Luther lere viel anders, denn diese widerpartische zeddel. Luther 1, 219ᵃ; darumb soll sich ihris lästernis .. niemand entsetzen. br. 2, 70.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1878), Bd. VI (1885), Sp. 261, Z. 81.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„lästernis“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%A4sternis>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)