Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

löffelbuch, n.

löffelbuch, n.
buch verliebter geckereien: noch andere schwüre und wünsche thät er aus dem Amadis und der Arcadia, und wo er sie zusammen suchen konte, hinzu. konte ich mich des lachens länger nit enthalten, .. da er es hörte, verlor er sich, dasz ich nicht weisz, wo er mit jungfer Ketten hinkommen. da ich nun mich also allein zu sein befande, examinirte und betrachtete ich genau die grosze thorheit der jugend, die dafür hält, dasz alle zierde der teutschen sprache bestehe in den löffelbüchern. Schuppius 551.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1880), Bd. VI (1885), Sp. 1123, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
lumpenleute lügengeist
Zitationshilfe
„löffelbuch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/l%C3%B6ffelbuch>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)